Betriebsaufwertung für Natur und Landschaft - Ökologische Aufwertungsmaßnahmen und Greening als Elemente für die einzelbetriebliche Naturberatung für landwirtschaftliche Betriebe.
Tagung an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm
vom 14. bis 17. März 2016.
Organisation: IFAB/Bundesamt für Naturschutz

In der EU Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sind ausdrücklich eine Verbesserung der Umweltsituation und insbesondere auch der Biodiversität genannt, was u.a. auch durch eine Stärkung der Beratung in der 2. Säule der GAP erreicht werden soll. Vor diesem Hintergrund fand vom 14. - 17.03.2016 das Modul "Betriebsaufwertung für Natur und Landwirtschaft" statt, bei dem verschiedene Untersuchungen und Erprobungen sowie Evaluations- und Monitoring-Ergebnisse aus mehreren Bundesländern und europäischen Nachbarländern vorgestellt wurden.
Programm der Tagung

Präsentationen:

Johanna Huber (Suske Consulting) - Erfolgreiche Naturschutzberatung für Landwirte in Österreich
Katja Jacot Ammann (Agroscope) - Integration von Blühstreifen zur Schädlingsbekämpfung
Sebastian Lakner (Universität Göttingen) - Entscheidungen der Landwirte bei der Implementierung der Ökologischen Vorrangfläche in Deutschland 2015
Amélie Mandel (Réseau Biodiversité pour les Abeilles) - Maßnahmen zur Stärkung der Bestäuber und der Ökosystemfunktionen in Frankreich - Ergebnisse aus Forschung und Praxis
Natalie Meyer (MOIN) - Praxisnahe Zusammenarbeit mit Landwirten
Stefan Meyer (Universität Göttingen) - Phytodiversität in Agrarökosystemen - eine wichtige Ziel- und Indikatorgröße für Agrarumweltmaßnahmen
Eva Meyerhoff (KÖN) - Biodiversitätsberatung - das Ziel bestimmt die Methodik
Thomas Muchow (Stiftung Rheinische Kulturlandschaft) - Erfahrungen mit der langfristigen Integration von Biodiversitätsbelangen in die Produktion
Rainer Oppermann (IFAB Mannheim) - Ökologische Aufwertung in Ackerfluren in der Oberrheinebene
Holger Pfeffer/Dr. Gert Berger (ZALF Müncheberg) - Naturschutzmaßnahmen in die Bewirtschaftung integrieren oder besser schlagintern segregieren - Eine Frage der Vorliebe?
Lukas Pfiffner (FiBL) - Anbauintensitäten beeinflussen die Biodiversität im Kontext der Landschaft
Lukas Pfiffner (FiBL) - Mit Vielfalt punkten (MVP) - ein neuer Ansatz zu Förderung der Biodiversität im Schweizer Kulturland (2009-2016)
Steffen Pingen (DBV) - Zukunftsperspektive für die Biodiversität in der Agrarlandschaft: Was kann und soll aus Sicht des DBV in der Agrarpolitik getan werden?
Caroline Pottier (DG Umwelt) - Implementation of the CAP greening in the EU: state of play and first explorations on its environmental effects
Laura Sutcliffe (IFAB Mannheim) - Effektive Agrarumweltmaßnahmen zur Förderung der Biodiversität in England
Paul Terwan (Paul Terwan research & consultancy) - Collective approaches to environmental services in the Netherlands