Bienenweiden, Blühflächen und Agrarlandschaft
Möglichkeiten, Wege und Perspektiven zur Kombination von moderner Landwirtschaft
und Biodiversitäts-Vorsorge   26.+27.11.2013 Berlin
Die Fachtagung richtet sich an Vertreter aus Politik und Verwaltung, Verbanden und Wissenschaft aus den Bereichen Landwirtschaft, Imkerei und Umwelt.


Insgesamt ist festzustellen, dass die Programme bislang nicht ausreichend waren und sind, um den Negativtrend der Biodiversitat in der Agrarlandschaft aufzuhalten und die Ernahrungs- und Lebensmöglichkeiten fur Bienen, Wildbienen und andere Tierarten in der Agrarlandschaft nachhaltig zu sichern. Auf der Tagung sollen verschiedene Forschungsergebnisse zu diesem Themenfeld vorgestellt und Wege fur die Zukunft von Blühflachen & Co. zur Sicherung der Bestäubungsleistungen und andere Biodiversitatsfunktionen aufgezeigt werden. Die Tagung in Berlin dient einem fachlichen Input fur alle mit diesem Themenfeld befassten Personen / Institutionen sowie einem Austausch und der Informationsvernetzung von Handlungs- und Entscheidungstragern, sowie von Wissenschaftlern und Verbandsvertretern.
Seit einigen Jahren werden in zahlreichen
Agrarumweltprogrammen sogenannte Blühstreifen
oder Blühflachen angeboten: Landwirte säen
ein- oder mehrjahrige Blühmischungen ein und sie
erhalten dafur eine Zahlung aus dem entsprechenden
Agrarumweltprogramm des Landes. Zwischenzeitlich
wurden einige Forschungsprojekte dazu durchgeführt,
die alle den Nutzen der Blühflachen belegen.
Allerdings gibt es grose Unterschiede zwischen den
Mischungen und verschiedenartige Praxiserfahrungen.
Download Programm
Download Anmeldeformular